Neues Buch: "Schulsteuerung in der Gemeinde. Wie politische Kommissionen Schule führen"

Lehrveranstaltungen

Weiterbildung Schulkommissionen

Verband Schulbehörden Bern (seit 2017)

  • Kurs "Schulführung in der Gemeinde. Zwischen Macht und Ermächtigung"

Berufsbildung

Berufsschule für Autofahrlehrer des KBAV (seit 2014)

  • Ausbildungsmodul B1 (Lernprozesse/Pädagogik/Psychologie)
  • Ausbildungsmodul B2 (Kommunikation/Unterichtstechnik)
  • Weiterbildungskurse für Fahrlehrer: «Nachhaltig Wissen vermitteln» und «Emotionen und Angst in der Fahrschule»

SanPool - Schule für Gesundheit (seit 2017)

  • Weiterbildungskurse für Nothilfe-InstruktorInnen: «Nachhaltig und motivierend unterrichten»

Universität / Pädagogische Hochschule

im Rahmen des ‹Virtuellen Campus Erziehungswissenschaft› (Studienangebot des Instituts für Erziehungswissenschaft für die Pädagogische Hochschule Bern)

  • Modul «Demokratie, Erziehung und Schule»
    (mehrere Durchführungen mit jeweils neuer Konzeption. Frühjahrssemester 2013, Herbstsemester 2013, Frühjahrssemester 2014)
  • Modul «Schulgeschichte und Bildungspolitik» (2012)
  • Modul «Reformpädagogik» (2011)
  • Modul «Kindheits- und Jugendbilder in pädagogischer Theorie und Praxis» (2010)
  • Modul «Wirksamkeit von Schule und Unterricht» (2007)
  • Modul «Sozialpsychologie des Unterrichts» (2006)

im Rahmen des Bachelor-Studienganges ‹Erziehungswissenschaft›

  • «Einführung in die Erziehungswissenschaft» (2011)
  • Tutorium für Studierende des höheren Lehramts zur Vorlesung «Lehrpläne, Bildungspläne, Curriculum» von Prof. Dr. F. Osterwalder (Wintersemester 2001/2002)

Erlebnispädagogik

Theoriekurse für angehende Gleitschirm-Pilotinnen und -Piloten in Bern (seit 2015)

weitere Informationen zu kommenden Kursen: http://kurse.frei-fliegen.ch

individuelle Förderung von angehenden Gleitschirm-Pilotinnen und -Piloten bei der Gleitschirm-Flugschule Chillout in Interlaken (seit 2011)

  • Theorie-Briefings in den Bereichen Flugtechnik, Fachwissen (Wetter, Material), Psychologie/Konzentration
  • Tageskurse im Rahmen des Brevet-Kurses mit Gruppen von bis zu 12 Schülerinnen/Schülern
  • Private Guiding für Einzelpersonen oder kleine Gruppen nach Bedarf